Gartenbau Gerard


Diseño, Construcción y Mantenimiento de Jardines
Spanien ohne Palmen? Nicht mit uns1 2 3 4
slider by WOWSlider.com v8.7

Biologische Bekämpfung des Picudo rojo ( Palmrüssler)

Spanien ohne Palmen?
Nicht mit uns


Ein aus Asien eingeschleppter Schädling stellt seit einigen Jahren eine große Gefahr für die Palmen im Mittelmeerraum dar. Die Larven des Palmrüsslers fressen sich zunächst unbemerkt durch das Innere der Palmen. Ohne sofortige Behandlung sterben diese Palmen innerhalb kürzester Zeit. Die Bekämpfung des Picudo rojo mit dem Pilz Beauveria bassiana ist bisher am erfolgversprechendsten. Der Pilz kommt in Spanien natürlich vor, d.h. es wird kein landesfremder Organismus freigesetzt. Der Pilz befällt alle Stadien des Picudo rojo. Er dringt in den Käfer ein und vermehrt sich dort rasant. Nach ca. 5 Tagen erliegt das Opfer seinem Angreifer. Da sich der Pilz auch an der Oberfläche des Opfers ansiedelt, werden so auch weitere Exemplare infiziert. Erstmals ist auch eine vorbeugende Behandlung möglich. Bei einem starken Befall der Palme helfen oft nur noch baumchirurgische Maßnahmen. Die Palme hat so gute Chancen, wieder auszutreiben.

Unser kompetentes Gartenservice-Team erledigt diese Aufgaben professionell, qualifiziert und termingerecht.